Kinderballett Dingelsdorf

Das Kinderballett eine riesen Attraktion und Garant am Bunten Abend sowie an diversen Kinderbällen in der Region.

Im Jahre 1993 ging diese Erfolgsgeschichte los, als sich Katja Romer und Petra Renz den Kleinen annahmen. Die zwei genannten Damen selbst jahrelang im Ballett versuchten den kleinen den Spaß am Tanzen beizubringen, welches wir bis heute bestätigen können, Ihnen auch gelungen ist. Mit "Pinocchio" war es in dem Jahr ihr Erfolg.

1994 mit "Ala-Bock Hipp-Hopp" ging es gleich weiter, Corinna Renz kam als Trainerin hinzu, welche Schritte aus der Stepszene mitbrachte. 1995 "Marsch National Emblem" versuchte man die kleinen Mädchen wie eine Garde aussehen zu lassen. Katja Romer hörte in diesem Jahr leider auf. 1996 "Sindbad" – Manuela Renz kam als Trainerin dazu. 1997 "Besuch vom anderen Stern", 1998 "Westernpolka" waren wie immer super Auftritte der kleinen Mädchen. Im Jahre 1998 gründeten die drei Damen neben dem Kinderballett die Garde wieder neu, welche viele Jahre von der Dingelsdorfer Fasnachtsbildfläche verschwunden war.

Die Garde bekam neue Kostüme. 1999 "Afrika", 2000 "Quitscheentchen", 2001 Peter Pan bekamen Jahr für Jahr Ihren tobenden Applaus. 2002 versuchte man sich an einem Männerballett "Bayrisch", welches aus dem Musikverein stammte. Auch dies gelang den drei Frauen hervorragend. In diesem Jahr war kein Kinderballett auf der Bühne, was sich im Jahre 2003 mit "Pippi Langstrumpf" wieder ändern sollte.

2004 brachte man im Wechsel wieder ein Männerballett auf die Bühne mit "Western", welches von den Musikanten dargebracht wurde. 2005 zum Jubiläum des Narrenverein waren dann die kleinen Mädchen mit "Aufstehen" wieder dran. 2006 wurde erstmals das Motto der Fasnacht auch auf den Bunten Abend übertragen, Das Kinderballett passte sich mit dem "Fanblock" als Tanz an. 2007 sollte zum letzten Mal das Männerballett des Musikvereins auftanzen mit "Wicki" ,da sich in diesem Jahr ein neues Männerballett vom SVD präsentierte. Die Garde wurde im Jahre 2008 von Steffi Renz übernommen mit Corinna Renz blieb noch eine der drei Damen dabei.

Das Kinderballett trat auf neue Ufer und brachte Jungs zwischen 10-14 Jahren neben den Mädchen mit ein. "Heidi" im Jahre 2008 war deshalb was noch nie dagewesene mit Jungs und Mädchen. 2009 "Tarzan" ebenso gemischt wie 2010 "Grease" als auch 2011 "Eisbären + Pinguine" waren super Erfolge. Die Kostüme wurden all die Jahre selbst von den Frauen Petra, Manuela und Corinna Renz in unzähligen Stunden genäht.

Nun seit fast 20 Jahren ist also das Kinderballett was ganz besonderes an der Dingelsdorfer Fasnacht. Viele der kleinen Mädchen sind heute in der Garde oder tanzen beim Ala-Bockballett mit. Hoffen wir das es noch viele Jahre so weiter geht.